Philips OneBlade im Test - Bilde dich

Suche verfeinern nach Beiträgen mit ausgewählten Kategorie:

Home / Technologie / Philips OneBlade im Test

Philips OneBlade im Test -

Philips OneBlade im Test

Ein übliches Setup: Nassrasierer für glatten Stellen, Trimmer für den Dreitagebart. Mit dem Klingensystem OneBlade will Philips alle Möglichkeiten der Rasur mit einem Gerät abdecken. Ob das klappt, zeigt der Test.

teaser-e0a23483bde896ca

Trimm dich!

Was prima mit dem OneBlade kappt, ist das Trimmen des Bartes. Allerdings wirkt ein reinrassiger Barttrimmer wie der Philips BT5205/16 von der Verarbeitung und von der Geräuschentwicklung souveräner. Das fällt aber erst im direkten Vergleich auf. Zudem bleibt ein reinrassiger Trimmer länger scharf. Bei zwei Rasuren pro Woche hält eine OneBlade-Klinge etwa 4 Monate. Nachschub kostet dann bis zu 15 Euro. Die Geräuschentwicklung beim OneBlade ist zwar etwas hochfrequenter, aber bewegt sich im moderaten Rahmen. Wenn die Badezimmertür zu ist, bleibt das Geräusch weitestgehend drin.

30 Tage ausprobieren

Wie bei allen Rasiersystemen gilt auch hier: Jeder hat andere Ansprüche und die Haut reagiert auch individuell. Philips bietet für Unentschlossene – oder für den Fall, dass Sie das System nicht überzeugt – eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Das minimiert Ihr Risiko auf die Portokosten, denn mit einer UVP von 59,99 Euro ist der Einstieg in die OneBlade-Welt nicht so billig, wie bei einem Nassrasierer.

Check Also

Sony PS4 Pro: Specs , Release , Preis

Nichts mit Neo! Sony stellt seine neue Konsole im Rahmen des PlayStation Meetings vor. Ihr ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *